Meine Verlosung des Ratgebers „Das Minimalismus-Projekt“

Es wird ein tolles Weihnachten werden, davon bin ich überzeugt! Anders, aber vielleicht ruhiger und besinnlicher als sonst.

Eine passende Gelegenheit, praktische Ideen – ähnlich neuer Vorsätze – zu sammeln? Wie wäre es zum Beispiel mit mehr Zeit als Verpflichtungen? Weniger Haben und mehr Sein?

Ich möchte Dir die 52 praktischen Ideen, die der nachfolgende Ratgeber parat hält, nicht nur ans Herz legen, sondern den Weg dorthin ermöglichen! Aus diesem Grund verlose ich drei Exemplare von Christofs Ratgeber „Das Minimalismus-Projekt – 52 praktische Ideen für weniger Haben und mehr Sein“ (Gräfe & Unzer Verlag, 2020).

Um an der Verlosung teilzunehmen, musst Du nur zwei Dinge tun bzw. beachten:

Minimalismus, was bedeutet das für Dich?

  1. Schreibe die Antwort zu dieser Frage im unteren Kommentarbereich.
  2. Achte darauf, dass Du Deine E-Mail-Adresse korrekt angibst.

Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, den 20.12.2020 um 23:59 Uhr. Unter allen Teilnehmern ermittle ich im Anschluss mit Hilfe eines Zufallszahlengenerators die drei Gewinner. Diese werden von mir per E-Mail informiert. Ich benötige anschließend die Versandadresse, die an den Gräfe & Unzer Verlag für den Versand übermittelt wird.

Viel Spaß und viel Glück bei der Verlosung dieses Ratgebers!

Update, 21. Dezember 2020: Gewonnen haben Thorsten, Daniela und Sabrina. Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner wurden bereits benachrichtigt.

24 Gedanken zu „Meine Verlosung des Ratgebers „Das Minimalismus-Projekt““

  1. Glück ist einfach und zwar so einfach, das jedes zuviel – Arbeit erfordert, Energien raubt, Umstände macht, Müll verursacht, usw.

    Schlichtheit ist der Sinn fürs Wesentliche und wenig, manchmal einfach sich selber in Meditation erleben – DAS IST WAHRES GLÜCK, mehr braucht es nicht! Alles Glück ist nur in sich selber zu finden und nicht in tausend Dingen, die wir horten!

  2. Den Kopf frei haben, die Natur aufsaugen, entspannen. Gehetze von Shop zu Shop stresst und überlasse ich gerne anderen Suchenden. Ich habe sie gefunden:die Ruhe😇

    1. Hallo Daniela,

      mehr Fokus auf das Wesentliche. Es kommt schließlich weniger auf die Anzahl an, sondern viel mehr darauf, alles was man besitzt auch nutzen zu wollen und zu können – von der Zeit her.

      Liebe Grüße,
      Viktor

  3. Für mich ist Minimalismus das reduzieren auf Dinge die man wirklich braucht. Ich reduziere den Lärm und die Unruhe um mich herum die ein zuviel mit sich bringt und das fühlt sich wunderbar ruhig und entschleunigt an 🤗

  4. Minimalismus bedeutet für mich , durch Zufriedenheit im Alltag, immer mehr von dem Konsumstreben wegzukommen. Eine regelmäßige “ Inventur “ der Dinge die mir zur Verfügung stehen, Freunde, Beziehungen, Talente und Lebenssituationen , lassen das Konsumieren von Gegenständen, Events und vermeintlich Nötigem in den Hintergrund treten. Verzicht wird dann zu
    einem Weg zu neuer Freiheit und Unabhängigkeit .
    Jörg vom Niederrhein

    1. Hallo Jörg,

      stimmt. Sich mehr auf das bereits Vorhandene zu konzentrieren, steigert die Zufriedenheit und schon fällt der eine oder andere Spontankauf weg.
      Und die Inventur kann dabei helfen, einen Überblick zu haben, ausreichend Ordnung zu halten und insgesamt ausgeglichener zu sein.

      Vielen Dank für Deinen tollen Kommentar!

      Liebe Grüße aus dem Fichtelgebirge,
      Viktor

  5. Frei werden für Wesentliches, frei werden für das Leben, weg vom Zwang des Konsumierens. In der Gegenwart leben und das Geschenkte genießen.

  6. Minimalismus bedeutet für mich, das zu schätzen, was schon da ist, mich vom Konsumstreben zu befreien und das Glück im einfachen Leben zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.